Test spülrandlose WC

 

 Quelle: Text und Fotos aus SBZ Fachmagazin, offizielles Fachorgan des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima Ausgabe März 2015

 Uberraschende Ergebnisse Unter wissenschaftlicher Leitung wurden auf einem neu entwickelten

 und eigens dafür konstruierten Reihenprüfstand 32 spülrandfreie WC-Modelle auf

 Funktion und hygienische Eigenschaften überprüft. Dafür haben die Hochschule Esslingen

 (HSE) und die SBZ-Redaktion gemeinsam einen Praxisspültest entwickelt. Dieser wurde unabhängig

 

 von Firmeninteressen gestaltet und von der Hochschule und der SBZ finanziert.

Erst seit wenigen Jahren ist die Produktgattung der spülrandlosen WCs auf dem

deutschen Markt erhältlich. Aufgrund der Vorteile bei Reinigung und Hygiene

nimmt die Bedeutung dieser Produktgattung zu.

Bei händlern, Installateuren und Nutzern gibt es jedoch Verunsicherungen über

die Praxistauglichkeit dieser Produkte.

Mit der DIN EN 997 exestiert zwar ein technisches Regelwerk, um bestimmte

Funktionsanforderungen zu überprüfen. Jedoch ist dieses Regelwerk ursprünglich

auf WCs mit Spülrand ausgelegt.

Es wurde zwar im Nachhinein auf spülrandlose WCs angepasst, allerdings sind die

Prüfvorgaben hinsichtlich Spülverhalten und Reinigungsmöglichkeiten in DIN EN 997

für wasserrandlose WC-Becken nicht ausreichend definiert.

Als SBZ-Chefredakteur Dirk Schlattmann Dr. Hans Messerschmid über das Vorhaben,

einen neutralen, herstellerunabhängigen Reihenprüfstand für WCs aufzubauen, informierte,

sagte der Professor spontan die Unterstützung der Esslinger Hochschule zu.

Infolgedessen wurde der Prüfplan "SPWC 12/15" und der sogenannte "Esslinger Spülversuch"

entwickelt. Nachdem ein Konzept für den 13 Testplätze umfassenden Prüfstand entwickelt war,

bauten Labormeister Achim Renn und Yilmaz Alkan einen Stand mit modernster

Mess-und Dokumentationstechnik.

Aufgebaut wurde ein zweireihiger Prüfstand mit zwölf WC-Plätzen. Angedockt wurde ein 

Normprüfstand, auf dem auch Nachlaufwassermenge und andere normative Detailprüfungen

durchgeführt wurden.Bei dem SBZ-Praxistest handelt es sich um eine Kombination von

Teilen des Normspülversuchs gemäß DIN EN 997 und ein gemäß den Anforderungen

mitteleuropäischer Nutzergewohnheiten eigens entwickelter Praxisteil.

Geprüft wurden alle 32 Modelle der Hersteller Duravit, Ideal Standart, Keramag, Laufen,

Roca, Toto, Villeroy & Boch, und Vitra, die im Oktober 2014 auf dem deutschen Markt

über den Großhandel zu beziehen waren. Die Firmen haben hierzu jeweils zwei Exemplare

zur Verfügung gestellt.

 

Hier ein Link zu YouTube mit diesem Thema

https://www.youtube.com/watch?v=H_b4vZCY8Xs&t=15

 

 

 

 Eine eigens aufgebaute Testanlage an der Esslinger Hochschule, testet die Spülleistung aller

 auf dem deutschen Markt erhältlichen spülrandlosen Wand-WCs. 

 

 

 Die bei den einzelnen Tests erhaltene Punktzahl, sagt noch nichts über

 die Bewertung der gesamten Testreihe aus.

 

 

 

 

 Diese grünen Testkügelchen sollen zum Beispiel Zigarettenkippen, Essensreste usw.

 darstellen um zu testen, wieviele davon nach einem oder mehreren Spülgängen

 übrig bleiben.

 

 

 

 

 

 

 verschiedenes Testmaterial 

 

 

 

 

 

 Verschiedene Materialien die den täglichen Nutzergewohnheiten ähneln,

 wurden angefertigt und als Testmaterial verwendet.

 (das Feuerzeug dient lediglich zum Größenvergleich)

 

 

 

 

 (siehe Schmiertestmessung 7)

 

 

 Am vorderen Spülrand wird anhand von Farbauftrag getestet, wieweit die simulierten

 Urinspritzer abgespült werden.

 (siehe Spülrandtest 5)

 

 

 Und hier ist das Gasamtergebnis.

 Jetzt sollte der Installateur zusammen mit dem Kunden

 anhand der einzelnen Tests, das für den Kunden individuelle WC

 für seinen speziellen Gebrauch herausdeuten.

 Denn es macht keinen Sinn den Gesamttestsieger als bestes spülrandloses WC

 zu benennen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top