Ökodesign Pumpen

 

 

 

 hier ein Beispiel, Grundfos Pumpe Magna3

 

 

 

 

 Grundfos hat schon die Pumpen, die in Zukunft eingebaut werden dürfen

 

 Ökodesign Richtlinie in Kurzform

 Was bereits bei den Glühlampen, Schnee von gestern ist, passiert jetzt auch in der Pumpentechnik.

 Die Ökodesign - EuP / ErP - Richtlinie der EU schlägt zu.

 Langbewährte, aber uneffektive Standard-Heizungsumwälzpumpen mit Asynchron Motoren müssen den

 hocheffizienten ECM-Umwälzpumpen mit Permanentmagnet-Motoren weichen. Nur noch Pumpen,

 welche die extrem hohen, energierelevanten Ökodesign-Anforderungen für "externe" bzw. "integrierte"

 Nassläufer-Umwälzpumpen einhalten, dürfen zukünftig das -CE- Zeichen tragen.

 Das "Gesetz zur Änderung des Energiebetriebene-Produkt-Gesetz" erfolgt in 2 Stufen:

 Ab 1. Januar 2013 gilt für "externe" Umwälzpumpen, dass sie einen Energieeffizienzindex (EEI)

 von 0,27 einhalten müssen. Ab 1. August 2015 erfolgt dann die zweite Stufe der Verordnung, die dann

 einen EEI von 0,23 fordert. Damit gehen die Anforderungen noch weit über die Anforderungen der

 heute bekannten Energieeffizienzklasse - A - des freiwilligen Europumpen-Energielabels hinaus, 

 das übrigens Ende 2012 ausläuft und nicht mehr verwendet werden darf. Ein neues Energielabel für

 Umwälzpumpen wird es nicht geben, da eine weitere Abstufung keinen Sinn macht.

 Nur noch neueste Hocheffizienzpumpen mit - ECM - Motortechnologie können diese Werte überhaupt

 erreichen.

 

 Welche Pumpen sind betroffen?

 Alle Nassläufer-Umwälzpumpen mit 1 bis 2500 Watt hydraulischer Leistung außer

 Trinkwasserumwälzpumpen.

 Bis zum 1. Januar 2020: "integrierte" Ersatz-Umwälzpumpen und Pumpenköpfe,

 bis zum 15. August 2015 "externe" Nassläufer-Umwälzpumpen, die speziell für Primär Kreisläufe von

 thermischen Solaranlagen und von Wärmepumpen ausgelegt werden.

 Quelle: (in Abwandlung, aus dem Heizungsjournal Heft 11-November 2012)

 Fazit: mit dieser EU-Richtlinie "Ökodesign" wird es den Herstellern von Pumpen außerhalb der EU

          beinahe unmöglich, im EU-Raum Pumpen zu verkaufen. Die Technologie unserer

          Pumpenhersteller, ist den Pumpenherstellern außerhalb der EU, um Jahre voraus.

 

 

 

 

 

                                                               Geld zurück

 

 Quelle: SBZ-Sanitär Zeitung September 2016

 

                                                                   

                                                                         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top