Historie 

 

 

Die Firma Heizungsbau und Sanitäre Anlagen, Girold-Thom-Klatte,

kurz  G.T.K. wurde im Oktober 1974 gegründet.

Nachdem eine große Sanitär-Heizungsfirma in Bad Soden,

bei der wir (Girold, Thom, Klatte) beschäftigt waren, 

Insolvenz angemeldet hatte, traten wir die Flucht nach vorne an.

Die Gründer Helmut Girold, Günter Thom, Werner Klatte haben den Mut besessen,

sich in einer Zeit der Rezession (Ölkrise, Sonntagsfahrverbot, Firmenpleiten usw.)

selbständig zu machen.

Die erste „Geschäftsadresse“ der Firma G.T.K. war in der Schönbergerstraße 22,

im Kronberger Ortsteil Oberhöchstadt.

In der Privatwohnung von Günter Thom, wurden die ersten Rechnungen ausgestellt.

Vom allerletzten Ersparten, kauften wir einen alten gebrauchten "Mercedes Werkstattwagen“.

Dieses Fahrzeug war gleichzeitig als Werkstatt und Lager eingerichtet.

Natürlich wussten wir, dass ein ordentlicher Firmensitz Priorität hatte.

Verzweifelt suchten wir nach einer passenden Immobilie, die A, sehr günstig sein muss und B,

längerfristig zu Mieten sein soll.

Doch schon nach kurzer Zeit wurden wir fündig und zwar in der Niederhöchstädter Straße 35,

in Oberhöchstadt. 

Hier konnten wir eine Einliegerwohnung mieten. Unser Vermieter Karl Riegel war sehr verständnisvoll,

gab uns auch wertvolle Tipps für unseren Neuanfang.

Die Firma wuchs allmählich, aber die Räumlichkeiten platzten schon bald aus allen Nähten.

Es fehlte uns an einem größeren Materiallager, in dem wir Werkzeuger,

Materialien und Rohre geschützt und trocken lagern konnten.

Wir wussten dass wir hier nicht expandieren konnten und suchten nach etwas neuem.

Wir wurden fündig in Schönberg in der Klosterstraße 5,

einem kleinen Häuschen mit einem dazu gehörenden Grundstück.

In diesem Anwesen war in früheren Jahren ebenfalls eine Installationsfirma (Fritz Köhl) ansässig,

also beste Voraussetzungen für uns.

Von jetzt an konnten wir in den angemieteten Räumen unsere Zukunft planen.

Nachdem zuerst Werner Klatte, anschließend Günter Thom, ihre Meisterprüfung abgelegt hatten,

durften wir auch Lehrlinge ausbilden.

Helmut Girold machte altersbedingt seinen Meisterabschluss zwei Jahre später.

Es ging allmählich bergauf, die Firma G.T.K. wurde immer bekannter,

hat Fachkräfte eingestellt und anfangen Lehrlinge auszubilden.

Denkt man so könnte es weiter gehen, kommt mit Sicherheit ein Dämpfer, so auch bei uns.

Das komplette Anwesen wurde aufgekauft, uns wurde gekündigt, anschließend wurde alles abgerissen

und neu bebaut.

Wir mussten noch einmal von vorne beginnen.

In Kronberg war es nicht möglich eine bezahlbare Firmenunterkunft für unsere Verhältnisse zu finden.

Trotzdem wir viele Leute kannten, konnte uns niemand auf der Suche nach einer neuen Bleibe weiterhelfen,

selbst der damalige Bürgermeister nicht.

Während dieser Phase kam uns der Zufall zur Seite.

Auf der Suche nach einem Bauplatz bekamen wir einen Tipp,

gingen dem nach und waren ruck zuck Grundstückseigentümer.

Nach den Verhandlungen mit der Bank (damals war das noch möglich) und der Zusage von Krediten,

haben wir in 80% Eigenleistung, teils nach Feierabend teils am Wochenende,

unseren heutigen Firmensitz aufgebaut.

Die Firma G.T.K. die Anfangs belächelt wurde, mauserte sich zu einer der größten Firma

im Heizungs-und Sanitärbereich von Kronberg im Taunus.

 

mit solchen Wurfzetteln haben wir auf unser Dasein aufmerksam gemacht.

 

 

 

1975 unser erstes Büro in der Niederhöchstädterstraße 35 in Oberhöchstadt

 

 

 

Helmut Girold mit dem ersten Firmenfahrzeug, gebraucht aber bezahlt.

 

Günter Thom

 

 

Unsere Mitarbeiter nach heftigen Schneefällen, beim Schneeräumen.

 

 

 

gemeinsam geht's schneller

 

 

 

Schneeräumen in der Klosterstraße 1 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                  

 

                                                   

Es war die Zeit, als ein Airbus der Lufhansa auf den Namen

"Kronberg/Taunus" getauft wurde. Er flog im April 1980 in geringer Höhe

mehrmals über unser Häuschen.

 

 

 

Diese Maschine wurde mittlerweile ausgemustert.

 

 

1980 haben wir angefangen unseren Firmensitz in Oberhöchstadt zu bauen.

1982 sind wir von der Klosterstraße 1 in die Schneithohl 10 umgezogen.

 

 

 

Unser in 80%iger Eigenleistung gebauter Firmensitz, hat 3 separat abgeschlossene Eigentumswohnungen. 

Im darunter liegenden Büro, sind die Werkstatt das Lager der Aufenthaltsraum, 

sowie eine Naßzelle mit WC und Dusche, auf einer Fläche von 300 qm eingerichtet.

 

 

1988 eröffneten wir in der Hainstraße 1 in Kronberg

ein Ladengeschäft.

 

 

 

 

 

 

Wir waren Naiv zu glauben, mit unserem Lädchen im Zentrum von Kronberg, eine Marktlücke zu schließen.

Über Laufkundschaft die von uns beraten werden wollte, konnten wir uns nicht beklagen.

Wir machten die Beratungen, aber die Baumärkte im näheren Umkreis, machten die Geschäfte.

Der Wille war da, die Kundschaft hat sich anders entschlossen, der Laden ist Vergangenheit.

 

25 Jahre G.T.K.

 

 

im Oktober 1999 konnten wir unser Jubiläum feiern.

25 Jahre nach der Gründung haben wir uns hoch leben lassen.

Stolz auf das geschaffene, erwarten wir im Jahr 2024

das 50. Firmenjubiläum.

 

 

 

 

 

 

                                                                                          

 

                                                                                                

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top